Setting A Scene

Liebst du es nicht auch, wenn du gerade ein Buch liest und du dir die gerade beschriebe Szene bildlich richtig vorstellen kannst? Denn Regen auf deiner Haut prickeln fühlst und dir das Wasser im Munde zusammenläuft bei dem Duft von gebrannten Mandeln? Dann hat der Autor sein Ziel erfasst. Doch wenn du dich dann ans Schreiben machst, klappt es nicht einmal ansatzweise?
Kein Problem, das lässt sich schnell ändern indem du deine Szene perfekt settest.


Doch was ist Setten? Wie sette ich eine Szene perfekt? Wie bekomme ich dieses Feeling das ich wirklich mitten drin bin, mitten im Geschehen?
Die folgenden Punkte helfen dir dabei deine Szene perfekt zu schreiben.
1. Use the weather: Benutze das Wetter in dem du dieses um dich herum beschreibst. Ist es windig? Sonnig? Rascheln die Blätter der Bäume im Wind? Klopft der Regen leise an die Fensterscheibe?
Zudem was für eine Auswirkung hat es auf den Charakter. Fühlt sich dein Charakter entspannt, wenn der Regen an die Fensterscheibe klopft oder wenn es windig ist, fühlt sich dein Charakter unwohl und verspürt vielleicht sogar Unbehagen oder Angst?

2. The lightling in the room: Das Licht im Raum hat ebenfalls einen großen Affekt auf die Szene, dadurch kann eine Szene düster wirken oder auch romantisch.
Beispiel: gedämmtes Licht oder Feuer im Kamin, welches das Zimmer minimal beleuchtet wirkt oft romantisch wenn man mit einer geliebten Person im Raum ist. Flackerndes Licht in kleinen Räumen, Abstellkammern oder Fluren wirkt oft hingegen gruselig.

3. Smells that are around: Die Gerüche, die ein Mensch verspürt wenn er zum Beispiel über einen Jahrmarkt läuft gibt einem das gewisse etwas. Stinkt es nach erbrochenem? Vielleicht nach Alkohol oder aber auch nach gebratenen Würstchen?
Liebt dein Charakter den Duft oder wird ihm davon sogar vielleicht schlecht?

4. Sounds that could be heard in distance: Das ferne Geschnatter von Vögeln, das Geräusch eines über die gleisen fahrenden Zuges.
Vor allem wenn man traurige Szenen schreibt, in denen dein Charakter zum Beispiel Liebeskummer hat kann man die Geräusche aus der Ferne perfekt einsetzte um eine Verbindung zu einer anderen Person herzustellen und es noch dramatischer zu machen.

5. Body Language: Wir Menschen bewegen uns und durch unsere Körpersprache signalisieren wir auch anderen Menschen was wir wollen. Sich locker an eine Wand lehnen, währenddessen man sich mit jemand anderes unterhält. Die Arme beleidigt vor der Brust verschränken, wenn eine Person dir Unrecht gibt.

Kleiner Tipp: Eine gute Verbindung herstellen kann man dann, wenn der Charakter zum Beispiel über einen Jahrmarkt läuft und den Duft von gebrannten Mandeln wahrnimmt und ihn diese an seine Kindheit erinnern. Sprich, man kann sehr gut die Gerüche, Geräusche oder auch die Körpersprache mit der Erinnerung verknüpfen um die Empfindungen deines Charakters noch zu intensivieren.

 

Jetzt sollte dir nichts mehr im Weg stehen um perfekte Szenen zuschreiben.

2 Antworten auf „Setting A Scene

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s