Buch Rezension: Tagebuch eines Vampirs – Im Zwielicht (Band 1) von Lisa J. Smith

20190805124327_img_1064__016003507205594604325.jpg

Inhalte:


Tagebuch eines Vampirs, hat mich förmlich in den Bann gezogen als ich es das erste Mal gesehen habe. Und das ist nun auch schon ein paar Jährchen her. Da ich mir jedoch vorgenommen hatte jedes Buch aus meinem Bücherregal zu lesen, kam mir dieses auch unter die Finger. Denn als Vampire Diaries Fan ist dieses Buch ein Muss.


Titel: Tagebuch eines Vampirs
Genre: Fantasy, Mystery, Drama
Autor: Lisa J. Smith
Sprache: Deutsch
Umfang: 253
Preis: 7,95€


Inhalt

Dramatisch, mystisch und romantisch geht es mit dem Roman voran, denn der mysteriöse und hübsche Stefano Salvatore hat der jungen High-School Schülerin den Atem geraubt und sie setzt alles daran, ihn für sich zu gewinnen. Doch dann fängt das Ganze Spektakel erst richtig an, denn sie erfährt sein dunkles Geheimnis, welches er so vor ihr verbergen wollte.

Klappentext
Über 600 Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden wurden – und durch Catarinas Fluch zu Vampiren! Doch der Kampf der Rivalen ist immer noch nicht beendet…
Als Stefano in der amerikanischen Kleinstadt Fell’s Church seinem jahrhundertelangen Schattendasein zu entfliehen sucht, begegnet er der faszinierenden Elena – und das Drama von einst scheint sich zu wiederholen. Denn wie Stefano verliebt sich auch Damon in die Highschool-Schönheit. Doch während sich Stefano verzweifelt gegen sein Verlangen nach ihrem Blut wehrt, hat Damon es genau darauf abgesehen. Skrupellos versucht er, Elenas und Stefanos Liebe zu zerstören und selbst von ihrem Blut zu trinken….

Der erste Eindruck

„Liebes Tagebuch, heute wird etwas Schreckliches passieren.“


Lautet es auf der ersten Seite. Die typischen Tagebucheinträge der Elena Gilbert geben einem einen guten Einblick in ihr innerstes, um ihre Gedanken nachzuvollziehen.

Die Charaktere

„Es wartet da draußen auf dich.“

Es gibt in der Reihe viele Charaktere, doch in dem ersten Buch kommen lediglich nur die wichtigsten vor und die werde ich auch vorstellen. Darunter ist Elena Gilbert. Ihre Eltern starben bei einem Autounfall, seitdem lebt sie mit ihrer jüngeren Schwester Margaret bei ihrer Tante Judith. Der blondhaarigen und blauäugigen Highschool-Schönheit, der die hormongesteuerten männlichen Jugendlichen zur Füßen liegen, ist an in ihrer Schule so etwas wie kleine Berühmtheit und so führt sie sich dementsprechend auch auf. Und als dann der hübsche Stefano auftauchte und sie mied, setzte sie alles daran ihn zu erobern.

„Er hatte Damon ins Gesicht geschleudert, das er alles für Catarina aufgeben würde. Und genau das hatte er getan. Ihretwegen war er zu einem Geschöpf der Nacht geworden.“

Der mysteriöse und exotische Stefano Salvatore, der ursprünglich aus Florenz stammt und der im 15. Jahrhundert von der schönen Catarina in einen Vampir verwandelt wurde, hatte sofort Interesse an Elena, da diese Catarina sehr ähnelt, doch hält er sich zurück und meidet sie, da er die Befürchtung hat, dass er seinen Hunger nach Blut in ihrer Gegenwart nicht unterdrücken kann. Er ernährt sich ausschließlich deshalb nur von Tierblut, was ihn schwächer als andere Vampire macht.

„Ein Jäger, dazu verdammt, immer selbst gejagt zu werden, ein Dieb, der Leben stehlen musste, um seinen Hunger zu stillen.“

Der böse Damon Salvatore, der so von Stefano in dem Roman dargestellt wird ist das absolute Gegenteil zu seinem Bruder. Er ernährt sich von Menschenblut, was ihn dementsprechend Stefano gegenüber überlegener und stärker macht. Er genießt sein Vampirdasein in vollen Zügen und ist stets ein Draufgänger und oft unverschämt.
Aber auch die Freunde von Elena wie Bonnie McCullough, Meredith Sulez und Matthew Jeffrey Honeycut sind dabei, die Elena an ihrer Seite hat und ihr ständig zu Rat und Tat beistehen.

Die Geschichte

Elena ist es gewohnt, dass man sie anschaut und dass das männliche Geschlecht sie bewundert, doch als Stefano an die Schule kommt, ist es anders. Zum ersten Mal. Er ist der erste die sie ignoriert und meidet und der ihrem Charme, ihrem Aussehen nicht verfällt. Deshalb setzt sie alles daran ihn zu erobern. Dabei stehen ihr Bonnie, Meredith und auch Matt – gezwungenermaßen – bei, die ihr dabei helfen einen Plan nach dem anderen zu schmieden. Bis sich dann herausstellt, dass Stefano in Wirklichkeit ihr nicht nur verfallen ist, sondern sie gar liebt und sie schlicht und einfach gemieden hat, um sie nicht zu verletzen.

Mein Fazit

Eine typische Teenie Geschichte Aka Twilight, doch der Unterschied hier ist das Vampire nicht in der Sonne glitzern. Es ist kreativ und vor allem die Flashbacks von Stefano sind sehr anregend zu lesen, man merkt sofort das alles sehr durchdacht und geplant ist, aber das ständige überhebliche von Elena war am Anfang wirklich sehr nervig und dieses ständig Stefano hier und Stefano da, war nun ja nicht gerade angenehm zu lesen, da es mich dann irgendwann anfing zu nerven. Denn sie war richtig davon besessen, dass er sie anschaut oder sie beachtet. Zudem was mir mehr als nur dumm vorkam ist, dass sie nachdem sie sich geküsst haben sofort meinte sie würde ihn lieben. Davor hatte er sie die ganze Zeit ignoriert und nicht beachtet, dann gerettet und jetzt meint sie es sei Liebe? Sorry, aber das ging mir zu schnell. Die hatte sich nicht einmal richtig mit ihm unterhalten, erste Dates gab es auch nicht oder so etwas in der Art. Es kam mir etwas surreal vor. Doch was ich sehr positiv finde ist die Hintergrundgeschichte der beiden Brüder. Man merkt den großen Unterschied zwischen den beiden deutlich und es ist zudem an einigen Stellen wirklich düster und interessant über die zwei Rivalen zu lesen, teilweise interessanter als das ewige herumschwärmen von Elena.

Von mir gibt es: 3,5 Sterne von 5.>>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s