Ein milder Wintertag by Annette von Droste-Hülshoff

An jenes Waldes Enden,
wo still der Weiher liegt
und längs den Fichtenwänden
sich lind Gemurmel wiegt;

wo in der Sonnenhelle,
so matt und kalt sie ist,
doch immerfort die Welle
das Ufer flimmernd küsst.

Wenn ich den Mantel dichte
nun legen übers Moos,
mich lehnen an die Fichte
und dann auf meinem Schoß.

Gezweig‘ und Kräuter breiten,
so gut ich’s finden mag:
Wer will mir’s übel deuten,
spiel ich den Sommertag?

Und hat Natur zum Feste
nur wenig dargebracht:
Die Luft ist stets die beste,
die man sich selber macht

Mein  sensibles Herz

img_3719

Ich hielt ihre Hände
Und ihre Augen sprachen Bände
Die Hände kalt und rau
Ja, sie war eine hübsche Frau
Was wohl diese Hände alles Taten
Ließ mich nur dahin raten
All die schwere Arbeit die die vollziehen mussten
Nun dies alle doch wussten
Viel Lebenserfahrung hatte sie
Und mein Bewusstsein nur danach so schrie

Sommer by Ludwig Strunz

Passend zur Hitze ein kleines Gedicht zum Sommer.

So wohlig warm die Sonne scheint
Vom Himmel blau und weiß
Kein trübes Wölkchen Regen weint
Es ist heut ganz schön heiß.

So zeigt der Sommer sich nun endlich
Gewartet haben wir lang auf ihn
Auch wenn die Hitze ist befremdlich
Und uns so manchmal zwingt auf Knien.

Die Wärme lasst uns still genießen
Auf lebt der Geist voll Lebenslust
Verbrannte Erde lasst uns gießen
Damit die Schönheit nicht wird zum Frust

So wärmt die Sonne uns’re Seelen
Wir freuen uns an der Natur
Nun müssen wir uns nicht mehr quälen
Nur noch genießen das Leben pur.

A Pack of lies

Verwundet und Gebrochen

So hatten wir das ganze nicht besprochen

Die Wunden in meiner Seele

Ich diese auch nicht mehr zähle

Zu viele sind es

Und ich das alles in mich hinein fress

Denn einen anderen Ausweg gibt es nicht

Ein Gefühl als ob man mir ein Messer ins Herze sticht

Mein Herz- es blutet

Dies doch niemand vermutet

Denn die Maske die ich auf habe

Und ich mein wahres Gesicht nicht zu zeigen wage

Drum tretten sie auf mir herum

Und ich nur bleibe stumm

All denn schmerz lass ich über mich ergehen

Denn das alles muss man nicht verstehen

 

 

 

Verfasst am 03. Juli. 2016